Unternehmensplanspiel
Puten & Perlhühner
von Wilhelm Brandes und Helmut Müller

Marktbericht 9. Runde

 

Weißfleisch uneinheitlich

In der abgelaufenen Periode zeigte die Preisentwicklung für Weißfleisch keine einheitliche Entwicklung. Während Standardputen mit derzeit 11,60 GE/PE knapp 4% über dem Vorperiodenniveau notieren, werden für Premiumputen mit aktuell 13,62 GE/PE gerade einmal 0,01 GE/PE mehr bezahlt als in der Vorperiode. Perlhühner gaben sogar um 0,79 GE/PE nach und werden gegenwärtig für 11,23 GE/PE gehandelt.

Unabhängig von der Sparte sind diese Preise in keinem Fall Kosten deckend. So kann es auch nicht erstaunen, dass alle aktiven Unternehmen Verluste einfahren mussten. Die Höhe der Verluste schwankt zwischen 135 und 370 GE und liegt im Durchschnitt der Unternehmen bei 278 GE.

Die Tatsache, dass sowohl die niedrigsten als auch die höchsten Verluste in Unternehmen mit unter 200 PE eingefahren wurden weist schon darauf hin, dass die Höhe der Verluste nicht ausschließlich mit der Produktions­menge verknüpft ist. Neueste Untersuchungen deuten darauf hin, dass sie auch mit der Höhe der Investitionen zusammenhängen könnten.

Wichtige Hinweise:

  • Abgabe zur 10. Runde bereits bis Dienstag, 5. Juli 2016, 13:30 Uhr.
  • Abschlussveranstaltung am Mittwoch, 6. Juli 2016, 13:00 Uhr im SR 1.09 (VDP3)

 

Periode Aktive
Untern.
Puten Perlhühner Werbe-
faktor
Rendite
MengePreisMengePreis
9 13 1.720 11,60 1.695 11,23 1,01 7,8%

 

 kh (29.06.2016) [ TOP