Unternehmensplanspiel
Puten & Perlhühner
von Wilhelm Brandes und Helmut Müller

Marktbericht 6. Runde

 

Weißfleisch: Endlich fette Gewinne!

Für Puten wurden in der abgelaufenen Periode zwischen 15,95 und 18,31 GE/PE bezahlt. Dies stellt einen seit langem nicht mehr dagewesenen Spitzenwert dar, bei dem sämtliche Putenmäster fette Gewinne einfahren konnten. Obwohl auf dem Perlhuhnsektor die Preise zum zweiten mal in Folge gesunken sind, können auch die Perlhuhnmäster mit dem aktuellen Preis von 14,50 GE/PE zufrieden sein.

Insgesamt können die am Markt verbliebenen Unternehmen auf Gewinne von durchschnittlich fast 400 GE je Unternehmen zurückblicken. Ein letzter verbliebener Kleinunternehmer musste aber erneut Verluste hinnehmen ‑ glücklicherweise zum letzten mal.

Dank dieser guten Ergebnisse verfügen nunmehr zehn Unternehmen über ein Eigenkapital von mehr als 1.000 GE. Gefahren für die Weißfleischpreise gehen jedoch mehr von der aktuell angesammelten Liquidität aus. Fast zwei Drittel der Unternehmen verfügt über Guthaben von mehr als 1.000 GE. Wird dieses massiv für Investitionen ausgegeben, so könnten die Preise schon bald erneut unter Druck geraten. Auf der anderen Seite müssen viele Unternehmen dringend reinvestieren, so dass die Frage weniger die nach der Investitionstätigkeit ist, sondern die nach der Produktionsrichtung.

 

Periode Aktive
Untern.
Puten Perlhühner Werbe-
faktor
Rendite
MengePreisMengePreis
6 14 1.125 15,95 1.350 14,50 1,18 11,4%

 

 kh (01.06.2016) [ TOP