Schafhof - Streifenversuch 2000

Christian Augsburger

Auf dem Schlag S4 (8,8 ha) der Versuchsstation Dürnast der TU München in Freising-Weihenstephan wurde im Rahmen des DFG-Forschungsvorhabens "Informationssystem kleinräumige Bestandesführung" (IKB-Dürnast),

Weizenähren

einem Forschungsprojekt zur teilflächenspezifischen Pflanzenproduktion (Precision Farming), ein Streifenversuch zu Winterweizen (Sorte Pegassus) angelegt. Mit Hilfe dieses Streifenversuchs soll untersucht werden, welche Effekte eine teilflächenspezifische, an unterschiedliche Standortfaktoren angepasste gegenüber einer ganzschlagsbezogenen einheitlichen Bestandesführung aufweist. Der Hauptaugenmerk liegt dabei auf einer differenzierten Stickstoffdüngung. Dazu wurden die einzelnen Streifen mit unterschiedlich hohen Stickstoffgaben gedüngt. Die N-Niveaus reichen von 0 kg N/ha bis 180 kg N/ha. In einigen weiteren Streifen wurde dabei die applizierte Stickstoffmenge nicht über den ganzen Streifen konstant gehalten, sondern in Abhängigkeit der jeweiligen Biomasse bzw. des vorhandenen Bodenwassers variabel gedüngt. Nebenstehendes Bild zeigt mit dem Vergleich von zwei Ähren aus einem ungedüngten und einem mit 180 kg N/ha gedüngten Streifen bereits vor der Ernte erste Ergebnisse.
Skizze der Versuchsanlage (94 k)
Klaus Hank, 28.09.2014
Unterer Rand