Einstiegsseite Bildergalerie PC-Entwicklung Seitenüberblick Layoutentwicklung

Die Vitrine
- PC-Museum -

Tastaturen

Layout ansehen

IBM-PC

83 Tasten, 1983

Layout ansehen

Olivetti M24

83 Tasten, 1984

Layout ansehen

Multiplan AT

84 Tasten, 1985

10 Funktionstasten (links),
56 Tasten (Mitte),
18 numerische Tasten (abgesetzt rechts),
große Umschalt- und Dateneingabetaste.

Layout ansehen

No-Name AT

102 Tasten, 1987

12 Funktionstasten oben Mitte,
4 Sondertasten oben (links: ESC, rechts: PrtScr, ScrLock, Break),
59 Tasten unten links,
10 Bewegungstasten (="Cursorblock") unten Mitte,
17 numerische Taste (incl. zweiter Dateneingabetaste) unten rechts.

Layout ansehen

Standard 1986-1997

102 Tasten, 1986-1997

Layout im wesentlichen wie No-Name-AT. Die dort eingefügten Tasten zwischen den Ctrl- und Alt-Tasten wurden unter Verkleinerung der rechten Umschalt- sowie der Dateneingabetaste wieder in die höheren Tastenzeilen eingegliedert.

Layout ansehen

Windows-Tastatur

105 Tasten, heute

Layout wie Standard-Tastatur. In der untersten Tastenzeile wurden unter Auflösung der Leerräume und Verkleinerung der Leertaste zwei "Windows"- und eine "Lokales Menü"-Taste eingefügt.

 

  Klaus Hank (19.05.2000) [ Home ] [ Sitemap ] [ Galerie ] [ Top